Hebesätze und Gebühren


Verwaltung – Verwaltungsgemeinschaft Wertingen

Die Gemeinde ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Wertingen.
Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in
86637 Wertingen, Schulstr. 12, -Schloss-, Telefon 08272/84-0

 

Hebesätze

Steuerart Hebesatz v.H.
Grundsteuer A 400
Grundsteuer B 350
Gewerbesteuer 330

 

 

 

Hundesteuer in EURO
je Hund 30,00
je Kampfhund 170,00

 

 

 

Verbrauchsgebühren

Abwasser in EURO
pro cbm 2,81

 

 

 

Abrechnung über Benutzungsgebühren

Ab dem 14.02.2014 wurden die Abrechnungsbescheide über Benutzungsgebühren 2013 ausgetragen. Die Nachzahlung 2013 und die 1. Vorauszahlung 2014 sind am 17.03.2014 zur Zahlung fällig gewesen. Die Überzahlungen, die durch ein Minus gekennzeichnet sind, wurden ab einem Betrag von 2,00 € ausbezahlt.

Folgende Kommunalabgaben werden zu den jeweils angegebenen Terminen fällig:

 

Fälligkeit

Abgabeart

Bemerkung

15.02.2014

Grundsteuer /

Gewerbesteuer

1. Quartal 2014

15.03.2014

Hundesteuer

 

17.03.2014

Verbrauchsgebühren

Nachzahlung 2013
1. Vorauszahlung 2014

01.04.2014

Friedhofunterhaltungs-gebühr

 

10.04.2014

Verbrauchsgebühren

Wasser/Abwasser

2. Vorauszahlung 2014

15.05.2014

Grundsteuer /

Gewerbesteuer

2. Quartal 2014

10.07.2014

Verbrauchsgebühren Wasser/Abwasser

3. Vorauszahlung 2014

15.08.2014

Grundsteuer /

Gewerbesteuer

3. Quartal 2014

10.10.2014

Verbrauchsgebühren Wasser/Abwasser

4. Vorauszahlung 2014

15.11.2014

Grundsteuer /

Gewerbesteuer

4. Quartal 2014

 

Falls Sie der Gemeinde einen Abbuchungsauftrag erteilt haben, werden wir die betreffenden Steuer- bzw. Abgabenbeiträge, wie vereinbart, von Ihrem Konto abbuchen. Ansonsten bitten wir, die fälligen Beträge zu überweisen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass Zahlungsrückstände angemahnt werden und sowohl Mahngebühren als auch Säumniszuschläge berechnet werden müssen.

 

Eichung privater Zwischenzähler

Durch einen privaten Zwischenzähler gibt es nach § 10 Abs. 2 und 3 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Binswangen die Möglichkeit, das nachweislich auf dem Grundstück verbrauchte oder zurückgehaltene Wasser von der Abwassermenge abzuziehen. Diese privaten Zähler müssen der gesetzlichen Eichzeit von 6 Jahren entsprechen. Alle Grundstücksbesitzer die im Jahr 2014 ihren Zähler zu eichen haben werden von der Verwaltung angeschrieben. Wir möchten darauf hinweisen, dass alle privaten Zwischenzähler, die nicht geeicht wurden, für die Abrechnung 2014 letztmalig in Abzug gebracht werden. Sie werden aus unserem System gelöscht und können für künftige Abrechnungen nicht mehr berücksichtigt werden.